Let the sun shine

dylgoodnight.jpg

Modern day nomads – we feel at home anywhere, work anywhere, live anywhere and we choose to be where we want to be. A dream that we always pursued and it’s finally here for us to enjoy. Nevertheless, it’s not always easy or perfect. Where we are right now in the UK, the weather has been too wet and cold for my liking and in the last few days it rained only just once and we had no other option but to gaze at the landscape from the inside… as the water drops ran down the windscreen and the willows showed their grace and flexibility in the wind accompanied by the constant rustle. At first you enjoy the rain while you enjoy it from the inside but later it becomes a annoyance and then it turns into a plague. However the warm coffee mugs and pots and pots of tea kept our sanity and then the patches of blue appeared and they grew ever larger. As the sun came out, we too got to enjoy the outdoors but still, there were moments when the sun did nothing to contribute to the summer and we kept our woollen caps and jackets on. But when we park our rolling home somewhere, all is forgotten. Here we literally counted the sheep till we fell asleep. I quite like the Welsh optimism as they say “the sun will shine tomorrow”. It always does! You just have to go find it!


***************************
Modernes Nomadentum – überall zu Hause zu sein, zu arbeiten und zu leben, wo es gerade passt. Davon haben wir geträumt. Jetzt wo wir unseren Traum leben, ist natürlich nicht alles immer perfekt. Vor allem hier oben auf den Britischen Inseln ist es gerade noch ziemlich nass und kalt. Die letzten paar Tage regnete es nur einmal und uns blieb nichts anders übrig als zuzuschauen, wie sich die Wasserperlen ihren Weg der Scheibe entlang suchten, wie die Tannen im Wind ihre Rücken durchbogen, dazu ein ewiges Prasseln. Zu Beginn ein Geräusch der Geborgenheit, aber irgendwann hat man auch genügend davon. Wir sassen also ein paar Tage hinter Scheibenwischern und heissen Kaffeetassen. Plötzlich wurden die kleinen blauen Flecken am Himmel grösser und grösser, die Sonne kam raus und wir mit ihr. Und dann merkten wir, dass wir trotz Sommer und Sonnenschein noch eine Wollmütze benötigen.
Aber wenn wir unser rollendes Häuschen parken, uns unter den Decken verkriechen und die Aussicht geniessen, dann ist alles vergessen. Hier können wir zum Glück wortwörtlich Schafe zählen, falls wir vor lauter Schönheit nicht schlafen können.
Die Waliser sind übrigens sehr sympathische Optimisten. „Morgen scheint die Sonne“, ist der meist gehörte Satz in Wales. Für uns scheint sie auch wenn es regnet, du musst nur wissen wo suchen.

Advertisements